Zurück
 

 

Schlacht um Hoth (Bau 2001)




Dieses Diorama hab ich in relativ kurzer Zeit gebaut, da es keine beweglichen Elemente enthält. Dieses Diorama ist mit Kenner-ATATs und Micro Machines Action Fleet Snowspeedern bestückt. Diese habe ich umlackiert in einen etwas graueren Farbton, weil mir die Originalfarbe von Micro Machines nicht gefallen hat.
Die Figuren sind die "Rebel Echo Base Soldiers".

Den Korpus baute ich 1,5 m x 0,5 m x 0,5m. Rückwand, Boden und Seitenteile sind aus 13mm Spanplatte, Deckel und Vorderwand aus 4mm Acrylglas. Die Vorderwand ist durch Klavierbänder aufklappbar. Auf die Bodenplatte klebte ich eine 15mm dicke Styroporplatte, in die ich die Kampfgräben der Rebellen etwa 10 mm breit hinein schnitt. links und hinten baute ich mittels Styropor und PU-Schaum den Gebirgsrücken, wie man ihn aus dem Film kennt. Als nächstes lackierte ich den Himmel. Im unteren Bereich tief blau, im oberen Bereich ins weiß übergehend. Dann wurden zwei AT-ATs von Kenner - ein alter und ein neuer (POTF2) Walker - auf die Bodenplatte durch den Styropor hindurch angeschraubt. Unter den linken Fuß des rechten Walkers setzte ich den "battle damaged Snowspeeder" von Luke. Dazu schnitt ich erst eine kleine Mulde in den Styropor, damit es so aussah, als ob der Snowspeeder durch die Wucht des Aufpralls eine Menge Schnee verdrängte. Dann begann ich mit der Fertiggestaltung der Landschaft. Dazu überstrich ich die PU- und Styroporflächen (aufgerauht) mit Feuchtraumspachtelmasse. Schließlich lackierte ich alles weiß. Nun ging es an die Endarbeiten, also das Bestücken mit Figuren, etc. Vom Plexiglasdeckel aus hängte ich mit jeweils 3 dünnen Perlonfäden die Snowspeeder herunter. In die Kampfgräben klebte ich Lattenroste aus geplotterter Folie. Darauf setzte ich dann die Figuren in laufender, kommandierender oder schießender Pose. Aus dem Hoth Playset von Micro Machines entnahm ich folgende Teile und plazierte sie entsprechend: Lukes Battle Damaged Snowspeeder (siehe oben), den Probe Droid, den Wampa, den Schildgenerator, die Ionenkanone, den Laserturm und Luke auf Tauntaun (hier nur ein normaler Rebellensoldat auf Tauntaun). Aus Fimo modellierte ich noch 3 Radar Laser Cannons. Mit dünnen Drähten verband ich dann die Kanonen mit kleinen "Energieeinheiten". Ein Snowspeederpilot hängt an einem schwarzen Faden am rechten Walker herunter und soll Luke darstellen, der sich hinauf zieht. Ein AT-ST läuft links vorne neben dem linken Walker.


Für eine größere Darstellung auf die Bilder klicken.



© Thomas Riedel 2002