Zurück
 

 

Jedi-Council Diorama (Bau 2002 / 2003)




Hier begann die Idee zum Bau dieses Dioramas mit einem Besuch auf der Website
von Frank D. Lorio unter www.niubniubsuniverse.com. Ich kann diese Website jedem
Dioramenbauer aufs Wärmste empfehlen. Frank hat hier nicht nur eine wunderschöne Bildsammlung von sehr vielen STAR WARS-Dioramenbauern auf der Welt eröffnet, er hat auch Hintergründe und Blaupausen zum Download bereit gestellt. Darunter eben auch Bilder der Skyline von Coruscant und dem Bodenrelief des Jedi-Rates. Frank hat dieses Diorama auch selbst gebaut. Allerdings hat er den Durchmesser so gewählt, daß nur die 7 Jedi-Ratsmitglieder Platz finden, die von Kenner-Hasbro hergestellt wurden. Ich wollte aber den Jedi-Rat mit allen 12 Mitgliedern bauen.
Zuerst baute ich den Korpus des Dioramas. Dazu sägte ich zwei Holzscheiben (ca. 13mm dicke Spanplatten) in einem Durchmesser von 60 cm aus. Bei einer der beiden Scheiben sägte ich auch aus der Mitte einen Kreis aus, so daß ein Ring mit einer Dicke von ca. 6cm stehen blieb. Ich schliff sie und lackierte sie grau.
Dann schnitt ich aus 1mm dickem flexiblen Acrylglas ca. 20cm hohe Streifen mit einer Länge von ca. 1,20m aus und beklebte sie mit der ausgedruckten Skyline von Coruscant. Dann ging es an den Bau der Säulen. Dazu schnitt ich 5 Stück Aluminiumrohre mit einer Länge von 17,4cm ab. Ich machte mir eine Zeichnung der Säulenumkleidung. Dabei ist es so, daß die Rohre die schräge Fläche durchdringen. Ich zeichnete die exakte schräge Durchdringungs-
fläche in der 3-Tafel-Ansicht. Dann schnitt ich das Papier aus und legte es auf die Polystyrolstücke und zeichnete es ab. Schließlich schnitt ich es aus, verklebte die Verklei-
dungen und lackierte sie ebenfalls grau. Schließlich steckte ich die eloxierten Alurohre durch die Verkleidungen und verschraubte die Rohre an den Boden- und Deckel-Holzscheiben.
Dann schnitt ich einen Acrylglasdeckel zu, den ich mit dem Deckelholzring verschraubte. Dann bohrte ich Dübellöcher in die Boden- und Deckel-Holzscheiben, steckte Dübel hinein, bohrte die Acrylglasstreifen mit den Skyline-Bildern und schraubte sie an Boden- und Deckelplatte an. Vorne blieb eine ca. 20 cm freie Fläche übrig, die ich mit einer geraden Acrylglasscheibe schloß.
Als nächstes mußte ich die restlichen 5 Figuren als customized Figuren bauen.


Depa Bilapa baute ich aus dem Körper einer Adi Galia Figur und dem Kopf von Leia Bespin und setzte auf die Stirn noch einen winzigen Farbpunkt.


Yarel Poof baute ich komplett aus Fimo. Für den langen Hals nahm ich einen steifen Draht und umschloß ihn mit Fimo. Das war wichtig, damit der Kopf und der Hals sich
während dem Backen nicht nach unten drehen.


Oppo Rancisis baute ich ebenfalls aus Fimo. Für das Haar nahm ich Engelshaar, das man auf Weihnachtsmärkten zum Bau von Engeln und Christkindeln gut bekommen kann.


Even Piell baute ich auch aus Fimo. Als Kopf nahm ich einen Han Solo Kopf und bohrte horizontal durch, steckte einen steifen Draht durch und formte die Ohren ausFimo an. Die Stiefel nahm ich auch von der Han Solo Figur.


Yaddle ist eine Yoda-Figur mit Haaren drauf. Lediglich die abgewinkelten Beine formte ich aus Fimo. Auch bei Yoda selbst machte ich das so.


Die Sitze von Yaddle und Even Piell sind die gleichen Sitze wie die von Yoda.Die anderen Sitze mußte ich selbst aus Fimo bauen. Frank D. Lorio hat dabei jeweils nur einen Sitz gebaut und die anderen Sitze abgegossen. Mir war das zu aufwendig. Ich formte gleich alle Sitze aus Fimo.


Um die Figur des Eeth Koth zum Sitzen zu bringen, mußte ich einiges an der Figur ändern. So mußte sie erstmal die Beine abwinkeln. Wem es noch nicht aufgefallen ist: Die Eeth Koth Figur ist eine der sehr wenigen Kenner-Hasbro-Figuren, bei der sich die Beine überhaupt nicht abwinkeln lassen. Also mußte ich im Kniebereich und i m Bereich des Pos Einkerbun-
gen schnitzen, ebenso den Mantel zurecht schneiden.Erst dann konnte die Figur sitzen.


Bei Mace Windu, Ki Adi Mundi, Saese Tinn, Plo Koon und Adi Galia mußte ich nur die Knie-
höhlen einschnitzen, damit ich die Unterschenkel umbiegen konnte.


Dann lackierte ich die Stühle. Danach montierte ich die Figuren auf die Stühle. Dabei schraubte ich die Figuren von der Unterseite des Dioramabodens an den Füßen an und verschraubte den Stuhl mit dem Hintern der Figur. Danach den Stuhl mit dem Dioramabo-
den. Als letztes lackierte ich die Figuren.
Fertig war das Diorama.

Mittlerweile habe ich im Internet gelesen, daß Kenner/Hasbro weitere Jedi-Ratsmitglieder auf Stühlen heraus bringen möchte. Da ich davon ausgehe, daß diese Figuren besser als meine aussehen werden, habe ich vor, diese Figuren mit meinen auszutauschen.

 

       

Für eine größere Darstellung auf die Bilder klicken.


 

© Thomas Riedel 2002 / 2003