Zurück
 

 

MTT (Multi Troop Transport) der Handelsföderation
aus STAR WARS-Episode 1
(Bau 2003 / 2004)



Nach dem Bau des AT-TE kam ich auf die Idee, auch den MTT in 4-inch Größe zu bauen.
Ich nahm mir also auch hier das Action Fleet Modell und rechnete alle Maße um.
Dabei kam ich auf einen Faktor von 5. Damit wäre das Modell allerdings über einen Meter und damit viel zu groß geworden. Ich rechnete also mit Faktor 4, genauso wie beim AT-TE.
Damit kam ich einigermaßen hin. Allerdings musste ich einen Kompromiss beim Battle Droid Träger machen. Beim Abladen sieht man im Film 5 Reihen vertikal und 8 Reihen horizontal, das Ganze doppelt auf beiden Seiten, also insgesamt 80 Battle Droids.

Am Rande angemerkt: Wie so oft, steht hierzu in den STAR WARS FACT FILES mal wieder eine falsche Angabe. Ich mag die Fact Files wegen ihrer guten Referenzbilder. Es sind seltene Einstellungen, teilweise sogar in Drehpausen entstanden. Für den Modellbau deshalb gut geeignet. Aber die Begleittexte kann man zu einem großen Teil getrost vergessen.

Bei mir sind nur 3 Reihen vertikal und 6 Reihen horizontal. Das ganze beidseitig, ich komme also auf 36 Battle Droids. Zum größten Teil machte ich das aus Platzgründen, weil ja der MTT nicht zu groß werden sollte. Ich habe später noch vor, ein "Battle of Naboo" Diorama zu bauen. Darin wird der MTT ein Teil davon sein. Schließlich ist es ja auch noch eine Kosten-
frage, wie viele Battle Droids man nimmt. Ich wählte die preisgünstigste Battle Droids Variante: Die Brake-Apart-Battle Droids im Blisterschälchen und Tüte.

Zuerst nahm ich wieder jedes einzelne Maß des Action Fleet MTTs ab und zeichnete am Computer eine Abwicklung. Dann begann ich mit dem Bau des Battle Droid Trägers. Dazu holte ich mir alle nur erdenklichen Bilder und überlegte mir eine einigermaßen plausible Mechanik, die so aussieht, als könne man damit tatsächlich die Battle Droids absetzen. Als nächstes musste ich alle Battle Droids umbauen. Dazu musste ich Knie-, Hüft und Ellen-
bogengelenke so auseinanderschneiden, dass die einzelnen Drehsegmente vertikal nur durchtrennt, aber noch am jeweiligen Teil waren. dann bohrte ich horizontal durch und schraubte die Teile wieder zusammen. Ähnlich verfuhr ich mit dem Hals. So konnte ich alle Battle Droids "sitzend" machen. Hört sich in der Beschreibung sehr schnell an, dauerte aber gut einen Monat (bei ca. 40 Stunden), bis ich alle Battle Droids soweit hatte.

Dann ging es an den Korpus des MTT. Auch ihn baute ich aus 2mm starken Polystyrolplat-
ten.
Auf der Oberfläche schnitt ich noch diverse strukturierte Linien ein, so wie sie auch im Action Fleet Modell zu sehen ein. Das Hauptschott ist zum Aufschwenken, ebenso der Winkel unterhalb.
Das Heckschott ist aufgeklebt. Die Cannonballs vorne sind genauso wie beim AT-TE aus Holz und beweglich.
Innen am Heck befestigte ich zwei Führungs-Rundprofile, die in zwei U-Profilen des Battle Droid Trägers laufen und so ein exaktes Ein- und Ausfahren des Trägers ermöglichen.
Am Ende folgte die Lackierung.

Die Bauzeit ging insgesamt, mit Planung und Unterbrechungen, von Juni 2003 bis Januar 2004.

Für eine größere Darstellung auf die Bilder klicken.


 

© Thomas Riedel 2004